Leitseite
  Versicherung-Kosten
  Wer wir sind
  Was wir wollen
  Was ist aktuell
  Integrierte Versorgung
  Stiftung Kinderwunsch
  BRB-Portal
  Kontakt
  Impressum
 
 
 
 
 
 
 
  KODEX  
 

 

 

Die Mitglieder des BRB e.V. erklären sich mit folgenden Richtlinien zur Durchführung Ihrer reproduktionsmedizinischen Tätigkeit einverstanden:
Die ärztlichen Mitglieder des BRB.e.V. erklären sich mit der Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften zur künstlichen Befruchtung einverstanden.

Insbesondere verpflichten sie sich zur Beachtung der Vorgaben des deutschen (ESG):
- Im Rahmen der Kinderwunschbehandlung sollten möglichst nicht mehr
  entwicklungsfähige Embryonen entstehen als auf Wunsch des Kinderwunschpaares
  transferiert werden sollen.
- Die Kryokonservierung von Embryonen ist entsprechend dem ESG nur für den
  unvorhergesehenen Notfall möglich.
- Ein Embryotransfer mit mehr als 3 Embryonen ist ein Verstoß gegen das
  ESG (Strafgesetz) und führt zum Ausschluß aus dem BRB e.V.

 

Die Mitglieder des BRB e.V. akzeptieren
- die Richtlinien der ärztlichen Berufsordnung und
- die Richtlinien der bayerischen Landesärztekammer zur Durchführung
  reproduktionsmedizinischer Maßnahmen
- die Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen für gesetzlich
  versicherte Patienten

Die Mitglieder des BRB e.V., soweit sie die kassenrechtlichen Vorgaben erfüllen, akzeptieren die Bestimmungen des Vertrages zu Integrierten Versorgung ART mit den teilnehmenden Betriebskrankenkassen:

Es wird akzeptiert
- dass jedem Kinderwunschpaar, soweit zur Durchführung der Assistierten
  Reproduktion die Zuständigkeit einer BKK besteht, die Möglichkeit zur Teilnahme
  angeboten wird
- dass eine Ablehnung der Teilnahme des Kinderwunschpaares an der Integrierten
  Versorgung (IV) schriftlich dokumentiert sein muss
- dass die für den Behandlungszyklus maßgeblichen Daten, soweit sie vom
  BRB e.V. festgelegt sind, der zentralen Datendatei der Repromed GmbH
  übermittelt werden
- dass ein Embryotransfer von mehr als 2 Embryonen gegen den Vertrag zur
  Integrierten Versorgung verstöß und zum Ausschluss des Mitgliedes führen kann.

 

Die Mitglieder des BRB e.V. verpflichten sich
- dass kein geldwerter Vorteil für die Zuweisung eines Paares zur
  Assistierten Reproduktion gewährleistet wird –(auch nicht innerhalb von
  sogenannten ärztlichen Netzwerken).

Es wird von allen Mitglieder akzeptiert, dass bei Verstößen gegen die o.g. Punkte des BRB e.V. - Kodex auf Antrag hin und nach Anhörung des betroffenen Mitglieds in der Vollversammlung des BRB e.V. ein Auschluss des Mitglieds aus dem BRB e.V. mit absolutem Mehrheitsbeschluss der Vollversammlung erfolgen kann.

Der o.g. BRB e.V. – Kodex ist auch von denjenigen Ärzten zu akzeptieren, die im Rahmen der integrierten Versorgung ART die Leistungen der ReproMed Service GmbH in Anspruch nehmen, ohne Mitglied des BRB e.V. zu sein.

 

 

drucken
nach oben